Schließen
Schließen

Anmelden

Registrieren
Schließen

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schließen
06.09.2019

Stimmungsvoll und dabei praktisch: wie setze ich die Sauna ins richtige Licht?

Die Saunabeleuchtung schafft Atmosphäre und Sicherheit. Die Auswahl an Beleuchtungskonzepten ist heutzutage fast grenzenlos – entsprechend schwierig ist die Entscheidung. Eignen sich für meine Sauna Lichtfasern oder sind LEDs besser? Sind Ofen- und Thermometerbeleuchtung sinnvolle Extras oder ist weniger mehr?

Auch Sicherheits- und praktische Aspekte sind wichtige Auswahlkriterien. In diesem Artikel finden Sie Tipps für die stimmungsvolle und gleichzeitig praktische Saunabeleuchtung.

Die Kernfrage der Saunabeleuchtung

Mögen Sie’s schummrig oder lieber hell?

Für die Lichtmenge gilt das gleiche wie für die Wahl der Einrichtung: alles eine Frage des Geschmacks. Lassen Sie sich von den Ideen Anderer inspirieren, aber entscheiden Sie nach Ihren persönlichen Vorlieben.

saunan valaistus
Die Installation hinter der Rückenlehne sorgt für gleichmäßige Lichtverteilung.

Ein paar Faustregeln sollten hinsichtlich der Beleuchtung bedacht werden. Gedämpftes Licht ist angenehm, doch eine gewisse Helligkeit ist schon aus Sicherheitsgründen erforderlich.

Der Lichtbedarf des Menschen ist individuell verschieden und nicht nur vom eigenen Geschmack abhängig, sondern auch unter anderem vom Alter:  beispielsweise benötigen 60-Jährige etwa die doppelte Lichtmenge, um gleich gut zu sehen wie 20-Jährige.

Die einfachste Lösung ist ein Dimmer, mit dessen Hilfe Sie und Ihre Saunagäste das Licht nach Bedarf anpassen können.

Das Licht krönt die Einrichtung

Die Platzierung der Leuchtkörper ist eine der wichtigsten Entscheidungen im Hinblick auf ein entspannendes Saunaerlebnis. Hier lautet die Faustregel: den Raum beleuchten, nicht die Personen.

Beleuchtete Messgeräte sind ein attraktives und praktisches Detail.  Die Abbildung zeigt das kombinierte Thermo- und Hygrometer Kivi.

Licht kann über viele verschiedene Quellen erzeugt werden. Mögen Sie lieber Deckenlicht oder die Beleuchtung der Bänke von unten her? Oder eine Kombination aus beidem? Gefallen Ihnen Lichtpunkte am besten oder finden Sie gleichmäßige indirekte Ausleuchtung schöner? Wie wäre es mit raffinierten Accessoires, beispielsweise einer Ofenbeleuchtung?

Bestimmte Saunabereiche sollten aus Komfort- bzw. Sicherheitsgründen ausgeleuchtet werden, darunter Treppenstufen, Schemel, Messgeräte und gegebenenfalls die Wasserschale. Zu den neuesten Trends zählen in Wand, Decke oder Bänke integrierte, über Lichtfasern beleuchtete Glasstäbe. Diese sind wegen ihrer hohen Hitzebeständigkeit ideal für die Sauna.

saunan valaistus sauna linear
Hitzebeständige Glasstäbe beleuchten die Sauna sanft und indirekt.

Die endgültige Lichtmenge wird nicht nur Art und Anzahl der Leuchtkörper bestimmt. Auch beispielsweise der Farbton der Saunaeinrichtung spielt eine Rolle. Dieselbe Beleuchtung, die einen schwarz getäfelten Raum zu dunkel wirken lässt, kann in weiß lackierter Umgebung unangenehm grell erscheinen.

LED oder Lichtfaser?

Beim Planen der Beleuchtung sind die örtlichen Sicherheitsvorschriften einzuhalten. Diese können Auswirkungen auf die verwendete Technik oder die Positionierung der Leuchtkörper haben.

saunan valaistus
Die in dieser Sauna installierten Glasstäbe werden von beiden Enden her über optische Fasern beleuchtet.

Die populärsten Alternativen sind heutzutage LED-Beleuchtung und Lichtfasern sowie deren Kombinationen. Bei der Auswahl ist sicherzustellen, dass das jeweilige Produkt den Sicherheitsanforderungen des geplanten Installationsortes entspricht.

Die größte Planungsfreiheit bieten optische Fasern, da in diesen kein Strom fließt.

Für LED-Alternativen gelten dagegen strengere Bestimmungen. An bestimmten Stellen, etwa in unmittelbarer Nähe des Saunaofens, dürfen LEDs unter keinen Umständen angebracht werden. Ihr Mindestabstand zum Ofen beträgt 50 cm in alle Richtungen. Für die Ofenbeleuchtung sind daher ausschließlich Lichtfasern zugelassen.

Cariitti-Tipps für die stilvolle Saunabeleuchtung

    • Planen Sie Einrichtung und Beleuchtung zusammen.
    • Ein Dimmer ermöglicht die bedarfsgerechte Anpassung der Lichtstärke.
    • Behalten Sie das Gesamtbild im Auge. Je nach Stil und Geschmack reicht die Auswahl von dezenter Hintergrundbeleuchtung bis zum funkelnden Sternenhimmel.
    • Lassen Sie das Licht Geschichten erzählen und die Details der Einrichtung betonen.
    • Für wen planen Sie? Die Beleuchtung der eigenen Sauna sollte sich nach dem persönlichen Geschmack richten.Wir helfen Ihnen gerne bei der individuellen Beleuchtungsplanung.

      In unserer Verkaufsausstellung finden Sie vier verschiedene Saunen und jede Menge neuer Ideen!

KONTAKT


Alle Neuigkeiten
Warenkorb teilen
Ihr Warenkorb wird gespeichert und Sie erhalten einen Link. Sie oder jeder, der über den Link verfügt, kann damit jederzeit Ihren Einkaufswagen abrufen.
Zurück Warenkorb teilen
Ihr Einkaufswagen wird mit Produktbildern und Informationen sowie Warenkorbsummen gespeichert. Dann sende es dir oder einem Freund mit einem Link, um es jederzeit abrufen zu können.
Ihre Warenkorb-E-Mail wurde erfolgreich gesendet