Schließen
Schließen

Anmelden

Registrieren
Schließen

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Schließen
10.06.2019

Sauberkeit und Hygiene in der Sauna

Eine gepflegte Sauna ist an sauberen Oberflächen und angenehmem Duft zu erkennen –  dasselbe gilt natürlich auch für Dusche und Umkleideraum. Die regelmäßige Reinigung sorgt für Hygiene und bewahrt Ihre Sauna auf Jahrzehnte hinaus in gutem Zustand.

Damit ist nicht nur die sichtbare Sauberkeit der Oberflächen gemeint, sondern auch der Schutz des Materials vor Abnutzung und Schäden. Der Reinigungsbedarf richtet sich nach der Häufigkeit des Gebrauchs. Falls Sie die Sauna beispielsweise täglich und gemeinsam mit anderen Personen nutzen, sollten Sie sie mindestens einmal monatlich säubern. Eine gründlichere Reinigung sollte etwa zweimal im Jahr durchgeführt werden.

Vorbeugung lohnt sich

Je bewusster Sie schon während des Saunabades auf Reinlichkeit achten, desto einfacher das Sauberhalten des Mobiliars. Zum Schutz des Holzes empfiehlt sich die Verwendung von Sitzunterlagen auf Bankoberflächen und Schemeln. Sie nehmen den Großteil des Schweißes und der Feuchtigkeit auf, wodurch die Bänke seltener gereinigt zu werden brauchen. Am besten eignen sich Stofftücher. Auch geeignete Holzschutzmittel erhöhen die Lebensdauer der Saunabänke.

Im der heißen Sauna lösen sich neben Schweiß auch Schlacken und abgestorbene Hautzellen vom Körper. Diese Rückstände sammeln sich bei mangelndem Schutz der Bänke auch zwischen den Holzelementen und auf dem Fußboden an. Zur Minimierung der Schlackeausscheidungen sollten Sie vor jedem Saunagang gründlich duschen.

Dies reduziert den Reinigungsbedarf, eliminiert ihn jedoch nicht vollständig. Zur Verschmutzung tragen auch Staub und kleine Bruchstücke bei, die mit dem ablaufenden Wasser von den Ofensteinen auf den Fußboden gelangen. Dieser sollte daher regelmäßig gewischt werden.

Gründlich trocknen lassen

Eine ausreichende Lüftung ist wichtig, damit die Holzkonstruktionen zwischen den Saunagängen vollständig trocknen können. Besonders in fensterlosen Saunaräumen ist ein zuverlässiges Lüftungssystem unabdingbar.  Um den Trocknungsvorgang zu beschleunigen, sollten Sie nach dem Saunabad den elektrischen Ofen noch einen Moment lang anlassen bzw. im Holzofen noch einen oder zwei Scheite nachlegen. Nach dem vollständigen Abkühlen der Sauna (aber nicht vorher!) empfiehlt sich das Lüften bei offener Tür und/oder Fenster.

Die Saunatemperatur ist nicht nur ein Wellness- sondern auch ein Hygienefaktor. Falls die Sauna nur auf 50-60°C geheizt wird, überleben einige Bakterienstämme. Höhere Temperaturen wirken dagegen antibakteriell und tragen somit zum Erhalt des guten Zustandes der Sauna bei.

TAIVE-Saunabänke reduzieren den Reinigungsbedarf

Sauberkeit ist ein Gesichtspunkt, der schon beim Planen der Sauna bedacht werden sollte. Nicht selten sind Saunabänke so konstruiert, dass der Boden unter ihnen nur schwer zu erreichen ist.

Cariitti TAIVE-Bänke können dagegen mühelos zum Reinigen abgenommen werden. Ihre Holzoberflächen werden bereits im Werk mit feuchtigkeits- und schmutzabweisenden Schutzwachs imprägniert. Dies erleichtert das Abwischen und die Saunabänke bleiben lange Sauber.

Unter den Sitzmodulen der TAIVE-Bänke befinden sich kleine Silikonkissen, die nicht nur das Knarren verhindern, sondern gleichzeitig zwischen Sitzfläche und Unterbau einen Zwischenraum schaffen, durch den die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Rückenlehnen der TAIVE-Kollektion schützen die dahinterliegende Wand vor Verschmutzung und können zur Reinigung abgenommen werden.

Reinigungstipps für die Sauna:

  • Waschen Sie die Saunabänke nur mit speziellem Holzreiniger. Verwenden Sie niemals chlorhaltige Reinigungsmittel, da andernfalls beim Heizen der Sauna giftige Chlordämpfe entstehen können.
  • Die Holzoberflächen können mit einer weichen Bürste oder einem Tuch gesäubert werden.
  • Befeuchten Sie die Oberfläche zuvor mit warmem Wasser, damit sich die Poren öffnen. Zum Schluss mit kaltem Wasser nachspülen.
  • Reinigen Sie eventuelle Glasoberflächen gründlich von Schmutz, Fingerabdrücken usw.
  • Wischen Sie auch die Türgriffe gut ab, da sich hier gerne Bakterien ansammeln.
  • Den Bodenabfluss nicht vergessen – seine Verschmutzung kann in Verstopfung und Geruchsbildung resultieren.

Lernen Sie die TAIVE-Saunamöbel kennen – hier auf unserer Website oder in unserem Showroom in Espoo, Finnland.

KONTAKT

Unterstützung beim Verfassen dieses Textes leistete Pekka Krook, Vorstandsvorsitzender der Organisation Sauna From Finland und offiziell zugelassener Qualitätsprüfer für die Saunen.


Alle Neuigkeiten
Warenkorb teilen
Ihr Warenkorb wird gespeichert und Sie erhalten einen Link. Sie oder jeder, der über den Link verfügt, kann damit jederzeit Ihren Einkaufswagen abrufen.
Zurück Warenkorb teilen
Ihr Einkaufswagen wird mit Produktbildern und Informationen sowie Warenkorbsummen gespeichert. Dann sende es dir oder einem Freund mit einem Link, um es jederzeit abrufen zu können.
Ihre Warenkorb-E-Mail wurde erfolgreich gesendet